A+ A-

Fördermöglichkeiten für Ihre neue Dusche

Wenn Sie bemerken, dass es mit zunehmendem Alter in Ihrem Bad mit der Körperpflege immer schwieriger wird, dann sorgen Sie rechtzeitig für einen Badumbau. Bei eingeschränkter Mobilität ist es sinnvoll, das Badezimmer altersgerecht und barrierearm zu gestalten. Als Pflegebedürftiger profitieren Sie dabei von Fördermitteln Ihrer Pflegekasse.

Kinemagic noch günstiger – mit Fördermitteln für Ihren Badumbau

GGT-Siegel-SFA-KINEMAGICLassen Sie sich als Pflegebedürftiger diese Gelegenheit nicht entgehen, Ihr Bad mit der Kinemagic-Komplettdusche noch kostengünstiger neu zu gestalten. Pflegebedürftige mit einer Pflegestufe, die Ihren Wohnraum verbessern möchten, können von der Pflegekasse einen Zuschuss erhalten. Pro pflegebedürftiger Person in einem Haushalt sind ab 1.1.2015  bis zu 4.000 Euro möglich. Dabei ist ein Eigenanteil nicht nötig.

Zu den förderfähigen Maßnahmen gehört auch der Badumbau, wenn es darum geht, eine Badewanne durch eine Dusche zu ersetzen, weil der Pflegebedürftige die Badewanne nicht mehr nutzen kann.

Den Antrag auf den Zuschuss können Sie bei Ihrer Krankenkasse stellen; die erforderlichen Formulare finden Sie auf der Website Ihrer Krankenkasse. Dabei ist es wichtig, dass Sie den Zuschuss für Ihre Badsanierung beantragen, bevor Sie mit Ihrem Badumbau beginnen. Außerdem sollten Sie vorher den Rat Ihres Arztes
in Anspruch nehmen.

online-wohn-beratung

Barrierefrei Leben e.V. , ein Verein für Hilfsmittelberatung, Wohnraumanpassung und barrierefreie Bauberatung, bietet Ihnen eine deutschlandweite Wohnberatung über das Internet.

Noch ein wichtiger Hinweis: Auch wenn Sie bereits einen Förderantrag nach § 40 SGB XI Abs. 4 gestellt haben und dieser Antrag bewilligt wurde, können Sie eine für Ihren Badumbau erneut eine Förderung beantragen, wenn sich Ihr Pflegezustand verschlechtert.

Ein anderer Weg sind die Fördermittel der KfW für Ihre altersgerechte Badsanierung, wenn Ihr Badezimmer die Mindestanforderungen erfüllt und mindestens 1,5 Meter im Quadrat groß ist. Lassen Sie dazu am besten den Installateur in Ihrer Nähe prüfen, ob Sie die Mindestanforderungen erfüllen und eine Kinemagic-Komplettdusche in Ihr Badpasst. Um die KfW-Förderung in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich nach dem Badumbau bestätigen lassen, dass altersgerechter Wohnraum entstanden ist.

Mehr Informationen zur KfW-Förderung Ihres Badumbaus: